NWT Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung GmbH

News

Veräußerung von Anteilen an vermögensverwaltenden Personengesellschaften

Durch das Abgabenänderungsgesetz 2012, BGBl I 2012/112, wurde die umstrittene Verwaltungspraxis, wonach die Veräußerung von Anteilen an immobilienverwaltenden Personengesellschaften im außerbetrieblichen Bereich nicht als Veräußerung eines „anderen Wirtschaftsgutes“, sondern als Grundstücksveräußerung gilt, auf eine normative Grundlage gestellt und auf Beteiligungsveräußerungen an vermögensverwaltenden Personengesellschaften erweitert.

Lexis Nexis

Artikel der Ausgabe April 2013

Veräußerung von Anteilen an vermögensverwaltenden Personengesellschaften

Durch das Abgabenänderungsgesetz 2012, BGBl I 2012/112, wurde die umstrittene Verwaltungspraxis, wonach die Veräußerung von Anteilen an immobilienverwaltenden Personengesellschaften im außerbetrieblichen Bereich nicht als Veräußerung eines „anderen Wirtschaftsgutes“, sondern ...

mehr dazu ...

Mehr Rechtssicherheit für Selbständige – Einbeziehung der SVA/SVB in die Schlussbesprechung

Seit Oktober 2012 gilt mit der Einbeziehung der SVA/SVB ein neuer Ablauf für die Durchführung der gemeinsamen Prüfungen lohnabhängiger Abgaben (GPLA).

mehr dazu ...

Berufsbedingte Verpflegungsmehraufwendungen anlässlich einer Auslandstätigkeit

Der UFS hat zu entscheiden, ob und in welcher Höhe „Mehrverpflegungsaufwendungen“ im Zusammenhang mit einem (ausschließlich) beruflich bedingten zweimonatigen Auslandsaufenthalt in Deutschland als Werbungskosten abzugsfähig sind (UFS 17.4.2012, RV/0329-K/11).

mehr dazu ...

Ausbildungskostenrückersatz – unzureichender Verweis auf KV

Enthält eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Pflicht zur Rückzahlung von Ausbildungskosten keine Aliquotierung, ist die Rückersatzklausel ...

mehr dazu ...

Beitragszuschlag bei unberechtigt bloß geringfügiger Anmeldung

Das Bestehen der Verpflichtung zur Anmeldung zur Sozialversicherung vor Arbeitsantritt setzt die Überschreitung der Geringfügigkeitsgrenze voraus. Dies wirft daher die Frage auf, ob eine Anmeldung als geringfügig Beschäftigter erst nach Arbeitsantritt bei Überschreitung der Geringfügigkeitsgrenze als Verletzung der Verpflichtung zur rechtzeitigen Anmeldung oder „lediglich“ als Meldung eines zu niedrigen Entgelts zu qualifizieren ist.

mehr dazu ...
NWT Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung GmbH work Döblinger Hauptstraße 37 1190 Wien Österreich work +43 1 367 10 77 fax +43 1 367 10 77-50 www.nwt.at
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369